Willkommen im Malawi-Tower Sauerland


                                                              Meine Malawis

 

Hier stelle ich euch meine Malawis, die ich zur Zeit pflege, in Bildern und Kurzbeschreibung vor.

Bei weiteren Fragen, stehe ich euch gerne zur Verfügung !!

 

Die Bilder sind farblich nicht nachgearbeitet, lediglich ausgescnnitten und es handelt sich um original Bilder von meinen Tieren, so wie auf den anderen Seiten auch.

 

Anmerkung : Alle Aulonocara Arten die ich pflege,werden getrennt

                     voneinander gehalten,wegen der Kreuzungsgefahr !!!

 

Zum vergrößern der Bilder, diese einfach anklicken.

WF = Wildfang      WFNZ = Wildfangnachzucht **     DNZ = Deutsche Nachzucht      ZF = Zuchtform

 

** F1= 1. Generation      F2= 2. Generation

                                                                                          Non Mbunas

____________________________________________________________________________________________

Aulonocara jacobfreibergi Eureka, DNZ

Größe : Männchen : 14 cm.             Weibchen : 10 cm.

 

 

Beckengröße : ab 300 Liter

 

 

Biotop : lebt gerne in Höhlen, welche von den Männchen

               besetzt und auch verteidigt werden.

               Aul. Eureka ist auch in der Übergangszone an

               zutreffen.

 

 

Futter : In der Natur besteht die Nahrung aus kleinen

               Insektenlarven und Krebstieren.

               Aul. Eureka ist jedoch leicht an Ersatzfutter zu

               gewöhnen.

 

 

Vergesellschaftung : Aulonocara sollte nur eine Art ge-

                                        halten werden, da die Kreuzungs-

                                        gefahr sehr hoch ist.

                                        Ansonsten kann man ihn gut mit

                                        Protomelas-,Otopharynx-

                                        Sciaenochromis-, Placidochromis

                                        und auch Copadichromis- Arten

                                        halten.

 

____________________________________________________________________________________________

Aulonocara stuartgranti Usisya, DNZ

Größe : Männchen : 12 cm.             Weibchen : 10 cm.

 

 

Beckengröße : ab 200 Liter

 

 

Biotop :  Aul. Usisya bevorzugt die Sand.- und Über-

                gangszone.

               

 

Futter :  In der Natur besteht die Nahrung aus kleinen

               Insektenlarven und Krebstieren.

               Aul. Usisya nimmt jedoch ihm angebotenes

               Ersatzfutter an.

 

 

Vergesellschaftung : Aulonocara sollte nur eine Art ge-

                                        halten werden, da die Kreuzungs-

                                        gefahr sehr hoch ist.

                                        Ansonsten kann man ihn gut mit

                                        Protomelas-,Otopharynx-

                                        Sciaenochromis-, Placidochromis

                                        und auch Copadichromis- Arten

                                        halten.

 

____________________________________________________________________________________________

Aulonocara baenschi benga, WFNZ  F1

Größe : Männchen 12 cm.     Weibchen 9 cm.

 

Beckengröße : ab 200 Liter

 

Biotop : Ist häufig in der Sand und Übergangszone anzu-

               treffen.

 

Futter : In der Natur frißt er Wirbellose, die er aus dem

              Sand filtert.

              Im Aquarium ist er leicht an Ersatzfutter zu ge-

              wöhnen.

 

Vergesellschaftung : Aulonocara sollte nur eine Art ge-

                                       halten werden, da die Kreuzungs-

                                       gefahr sehr hoch ist.

                                       Man kann ihn gut mit Protomelas.-

                                       Otopharynx.-Sciaenochromis und

                                       auch Copadichromis Arten halten.

____________________________________________________________________________________________

Cheilochromis euchilus, WFNZ F1

Größe : Männchen 22 cm.     Weibchen 17 cm.

 

Beckengröße : ab 600 Liter

 

Biotop : Diese Art bevorzugt die Übergangszone,man

               findet ihn im recht seichtem Wasser.

 

Futter : In der Natur fressen sie an Felsen,in dem sie mit

             ihren wulstigen Lippen,Wirbellose aus den Fels-

             spalten heraus saugen.

             Im Aquarium ist er gut an Ersatzfutter zu gewöh-

             nen. 

 

Vergesellschaftung : ruhiger,verträglicher, aber auch ein

                                      durchsetzungsfähiger Fisch, der

                                      mit Fischen die ein solches Ver-

                                      halten aufweisen,vergesellschaftet

                                      werden sollte.

                                      

____________________________________________________________________________________________

Cyrtocara moorii , DNZ

Größe : Männchen  22 cm.     Weibchen 18 cm.

 

Beckengröße : ab 500 Liter ; Kantenlänge ab 1,50m.

 

Biotop : Er bevorzug das Sandbiotop im Niedrigwasser

 

Futter : In der Natur besteht die Nahrung aus Insekten-

              larven,Wirbellosen und Kleinstlebewesen..

              Im Aquarium gut an Ersatzfutter zu gewöhnen.

 

Vergesellschaftung :  gut mit größeren Cichliden  zu ver-

                                        gesellschaften .                                      

____________________________________________________________________________________________

Bild zeigt junges Zuchtmännchen !!

Nimbochromis livingstonii , DNZ

 

Größe : Männchen  25 cm.     Weibchen 20 cm.

 

Beckengröße : ab 700 Liter ; Kantenlänge ab 1,50m.

 

Biotop : Er lebt in der Übergangszone und in den be-

               bewachsenen Bereichen geschützter Buchten.

 

Futter : In der Natur ist Nimbochromis livingstonii ein

              Fischfresser,der Jagd auf junge Buntbarsche

              macht.

              Im Aquarium gut an Ersatzfutter zu gewöhnen.

 

Vergesellschaftung :  Gut mit größeren und robusten

                                        Arten oder mit Räubern zu verge-

                                        sellschaften.

 

____________________________________________________________________________________________

Nimbochromis venustus , DNZ

Größe : Männchen  25 cm.     Weibchen 20 cm.

 

Beckengröße : ab 700 Liter ; Kantenlänge ab 1,50m.

 

Biotop : Er bevorzug das Sandbiotop im Niedrigwasser

 

Futter : In der Natur ist Nimbochromis venustus ein

              Fischfresser,der seine Beute über Sand er-

              legt.

              Im Aquarium gut an Ersatzfutter zu gewöhnen.

 

Vergesellschaftung :  gut mit größeren Cichliden  zu ver-

                                        gesellschaften .

____________________________________________________________________________________________

Otopharynx tetrastigma , DNZ 

Größe : Männchen 16 cm.     Weibchen 12 cm.

 

Beckengröße : ab 300 Liter

 

Biotop : Er bewohnt seichte und bewachsene Regionen

 

Futter : In der Natur besteht die Nahrung aus Insekten-

              larven,Wirbellosen und Krebstierchen.

              Im Aquarium gut an Ersatzfutter zu gewöhnen.

 

Vergesellschaftung : Kann gut mit Copadichromis.-Placi-

                                       dochromis.-Aulonocara.-und Proto-

                                       mela Arten vergesellschaftet

                                       werden.

____________________________________________________________________________________________

Sciaenochromis fryeri Maleri, WFNZ  F2

Größe : Männchen 16 cm.     Weibchen 12 cm.

 

Beckengröße : ab 300 Liter

 

Biotop : Er lebt in verschiedenen Biotopen, es müssen

               sich aber Felsen darin befinden.

 

Futter : In der Natur lebt er von kleinen Fischen, vor allem

              von kleinen Mbunas, die zwischen den Felsen

              leben.

              Im Aquarium nimmt er jegliches Ersatzfutter an.

 

Vergesellschaftung : Man kann ihn gut mit Aulonocara.-

                                       Placidochromis.-oder Protomela

                                       Arten vergesellschaften.

                                       Auch mit nicht zu aggressiven

                                       Mbunas ist eine Vergesellschaftung

                                       möglich, wenn man die Futteran-

                                       sprüche beachtet.

____________________________________________________________________________________________

Sciaenochromis fryeri iceberg, DNZ

 

Größe : Männchen 16 cm.     Weibchen 12 cm.

 

Beckengröße : ab 300 Liter

 

Biotop : Er lebt in verschiedenen Biotopen, es müssen

               sich aber Felsen darin befinden.

 

Futter : In der Natur lebt er von kleinen Fischen, vor allem

              von kleinen Mbunas, die zwischen den Felsen

              leben.

              Im Aquarium nimmt er jegliches Ersatzfutter an.

 

Vergesellschaftung : Man kann ihn gut mit Aulonocara.-

                                       Placidochromis.-oder Protomela

                                       Arten vergesellschaften.

                                       Auch mit nicht zu aggressiven

                                       Mbunas ist eine Vergesellschaftung

                                       möglich, wenn man die Futteran-

                                       sprüche beachtet.

 

____________________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________________

                                                                                       Mbunas

 

Iodotropheus sprengerae , DNZ

 

Größe : Männchen , 9 cm.     Weibchen , 7 cm.

 

Beckengröße : ab 200 Liter

 

Biotop : Iodotropheus sprengerae lebt im Felsbiotop

 

Futter :  Iodotropheus ist ein Allesfresser, er frisst alles

               was ihm vor das Maul kommt.

 

Vergesellschaftung : Ist gut zu vergesellschaften  mit       

                                      Pseudotropheus oder Labidochro-

                                      mis-Arten.

                                      Oder auch als Beifisch für nicht

                                      zu groß werdende Arten

                                      wie z.B. Aulonocara, Copadi-

                                      chromis, Placidochromis und                                                   Protomelas.

 

____________________________________________________________________________________________

Labeotropheus trewavasae red top Thumbi West , WFNZ  F1

 

Größe : Männchen , 12 cm.     Weibchen , 10 cm.

 

Beckengröße : ab 300 Liter , mind. Kantenlänge 1m.

 

Biotop : leben im tiefen,sedimentfreien Felsbiotop, er

               wird aber auch in sedimentreichen Bereichen

               des Biotops angetroffen.

 

Futter :  Ist ein absoluter Futterspezialist,er schabt Algen

               von sedimentfreien Oberflächen ab.

               Bei der Pflege dieses Fisches, ist auf viel pflanz-

               liche Kost zu achten !!

 

Vergesellschaftung : Ist gut zu vergesellschaften  mit       

                                      Metriaclima-,Melanochromis- und

                                      Pseudotropheus- Arten, die etwas

                                      durchsetzungsfähiger sind.

____________________________________________________________________________________________

Labidochromis sp. Mbamba bay , DNZ

Größe : Männchen , 9 cm.     Weibchen , 7 cm.

 

Beckengröße : ab 200 Liter

 

Biotop : leben im Felsbiotop, ist aber auch

               teiweise in der Übergangszone anzutreffen.

 

Futter : In der Natur weidet er den Felsaufwuchs mit den

              darin lebenden Wirbellosen und Kleintieren ab.

              Im Aquarium ist Labidochromis Mbamba bay 

              gut an Ersatzfutter zu gewöhnen.

 

Vergesellschaftung : Ist gut zu vergesellschaften  mit       

                                      Cynotilapia oder Metriaclima-

                                      Arten.

                                      Er ist auch ein idealer Beifisch für

                                      Non Mbuna Arten wie z.B. Aulono-

                                      cara,Protomelas und Copadichro-

                                      mis.

                                    

____________________________________________________________________________________________

Labidochromis caeruleus "Yellow" , DNZ

 

Größe : Männchen , 10 cm.     Weibchen , 9 cm.

 

Beckengröße : ab 200 Liter

 

Biotop : leben im tiefen Felsbiotop

 

Futter : In der Natur dienen Wirbellose, Insekten-

             larven und Krebstierchen als Nahrung.

             Im Aquarium ist Labidochromis "Yellow "

             gut an Ersatzfutter zu gewöhnen.

 

Vergesellschaftung : Ist gut zu vergesellschaften  mit       

                                      Metriaclima oder  Cynotilapia Arten.

                                      Oder auch als Beifisch für nicht

                                      zu groß werdende Arten

                                      wie z.B. Aulonocara, Copadi-

                                      chromis und Protomelas.

 

 

 

 

 

____________________________________________________________________________________________

Melanochromis parallelus, DNZ

 

Größe : Männchen , 14 cm.     Weibchen , 9 cm.

 

Beckengröße : ab 300 Liter

 

Biotop : lebt in allen Felsbiotopen, einschließlich der

               Übergangszone.

 

Futter : In der Natur lebt er vom Aufwuchs und den darin

              befindlichen Wirbellosen, aber auch von Plankton

              Auch wird er beim putzen der Non mbuna be-

              obachtet,die er von Pilzen und Parasiten säubert.

              Im Aquarium wird das ihm angebotene Ersatz-

              futter ohne Probleme angenommen.

 

Vergesellschaftung : Ist gut zu vergesellschaften  mit       

                                      Metriaclima-, Cynotilapia-, Labido-

                                      chromis, Pseudotropheus, Labeo-

                                      tropheus-Arten.

                                      

                                      

____________________________________________________________________________________________

Metriaclima greshakei, DNZ

 

Größe : Männchen , 14 cm.     Weibchen , 10 cm.

 

Beckengröße : ab 250 Liter

 

Biotop : bewohnt das reine Felsbiotop

 

Futter : In der Natur frisst er im offenen Wasser                                 Phytoplankton, im Aquarium wird jegliches

              Futter angenommen.Es sollte jedoch algen-

              lastig (Spirulina) sein.

 

Vergesellschaftung : Ist gut zu vergesellschaften  mit       

                                      Melanochromis-, Cynotilapia-,Labi-

                                      dochromis-,Tropheops- und Pseu-

                                      dotropheus-Arten.

 

____________________________________________________________________________________________

Pseudotropheus socolofi , DNZ

Größe : Männchen , 10 cm.     Weibchen , 8 cm.

 

Beckengröße : ab 200 Liter

 

Biotop : Im See bevorzugt er die seichte Übergangszone.

 

Futter : In der Natur frisst er vom Felsaufwuchs mit den

              darin lebenden Wirbellosen.

              Im Aquarium ist Pseudotropheus socolofi jedoch

              gut an Ersatzfutter zu gewöhnen.

 

Vergesellschaftung : Ist gut zu vergesellschaften  mit       

                                      Metriaclima, Pseudotropheus und

                                       Cynotilapia-Arten.

____________________________________________________________________________________________

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!